Die Party-Eskapaden der Fachschaft Archiognomie. Springbreak-Event im April.
Sven Gebauer 1
Wenn in Braunschweig auf dem Campus ausufernd gefeiert wird, Alkohol in rauen Mengen fließt und der DJ den ganzen Abend Steve Aioli spielt, hat die Fachschaft Archiognomie der Technischen Universität garantiert ihre Finger mit im Spiel. Die katastrophalen Exzesse der Archiognomen sind berüchtigt und unter den Studenten der Löwenstadt schwer beliebt. Zur Zeit tagt das Organisationsteam der Fachgruppe, um das große „Nord Schampus Springbreak“ Event im April auf die Beine zu stellen. Unsere Campuskorrespondentin Edith Bietendüfel hat den Girls und Boys von Schampus Nord einen Besuch abgestattet und sich über den aktuellen Stand der Planung informiert.
Alex ist noch etwas gezeichnet von der Verbindungsparty der Burschenschaft Gran Canaria am vorigen Abend, als er mir die Tür öffnet. Völlig aufgebracht und super excited beginnt er mir direkt von dem anstehenden Event zu erzählen: „Nord Schampus Springbreak stellt alles Dagewesene in den Schatten. Wir haben alles, was eine loco College-Sause braucht: Beer Pong, Red Cups, leuchtende Trinkhalme. Es gibt zwölf DJ‘s, vier Floors, fünf Dixis. Reinschüsseln bis der Schlurch brennt und alle Ecken rund sind.“
Alex Björn Zottelwicht studiert Archiognomie im siebten Klabuster und ist schon am längsten im Veranstaltungsteam vertreten, das Springbreak-Event wird seine letzte Fete als Archiognom sein. Im Sommer wird Zottelwicht sein Studium mit der goldenen Schwimmnudel abschließen. „Ich werde ins Management gehen und mir einen Audi kaufen,“ erläutert mir Björn seine Zukunftspläne.
Komplettiert wird das Orga-Team von Julia Ziegelschwein und Erasco-Austausch-Student Alonso Schmitt, der sich nach eigenen Angaben zum Erreichen der Hochseereife ein Semester lang ausschließlich von Dosensuppen ernähren darf.
Fürs Springbreak konnten die dynamischen Archiognome aus der Fakultät 13,5 ein paar echte Hochkaräter an Land ziehen: Unter anderem werden sich DJ Quarterback, Resident im 38° Erhöhte Temperatur und Flatulenzen&Partner, das angesagte Tellerwäscher Duo aus der Skandinavischen EDM-Hauptstadt Gnölf, an den Decks die Klinke in die Hand drücken und den Besuchern mit den abgestandensten EDM- und House-Tunes den Haaransatz föhnen.

Um Besucher zu locken, hat man sich außerdem ein paar ganz abgewienerte Specials ausgedacht, wie uns Julia verrät: „Die ersten fünfzig Gäste erhalten am Eingang Schwimmflügel und einen Gratis-Shot, es gibt freien Eintritt für Studis mit fünfstelligem Karmabetrag bei Jodel und nummerierte Zettel für alle, die ihre Jacke an der Garderobe abgeben. Ich will nicht zu viel verraten, aber das wird derbe flip!“
Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, selber aktiv zu werden und mitzugestalten, könnt ihr euch gerne bei der Crew vom Nord-Schampus-Team melden, helfende Hände sind gerne gesehen. Es darf jeder mitmachen, der einen Wheelie kann und Dwayne „The Rock“ Johnson für einen guten Schauspieler hält.
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich stelle mir schon mal eine Flasche CoolUp kalt. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn es neue Infos zum Event gibt.

Text und Grafik Sven Gebauer

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de