So bereitet man seinen Körper auf den Sommer vor
45244 Bild art
Wenn der fiese kalte Winter endlich vorbei ist und die Temperaturen wieder aufwärts gehen, merken viele von uns leider, dass die kalte Jahreszeit ihre Spuren hinterlassen hat. Vor allem durch fettiges Essen und den vermehrten Alkoholgenuss über die Feiertage haben sich viele von uns ein paar Winterpolster angefressen. Die sind allerdings im Sommer doch sehr unerwünscht, gerade dann, wenn es darum geht sich im Schwimmbad oder am Strand zu präsentieren. Also heißt es: Den Frühling nutzen, um sich wieder in Form zu bringen. Die Jahreszeit bietet sich besonders für sportliche Aktivitäten draußen an, da vor allem die Temperaturen noch relativ angenehm sind im Vergleich zum Sommer.
Sport, ja – aber mit der richtigen Ernährung

Zu fettiges Essen und zu wenig Bewegung, das sind die Gründe, die uns über den Winter hinweg die vielen Pfunde ansammeln lassen. Deshalb sollte man natürlich, neben der sportlichen Betätigung, eine ausgewogene Ernährung nicht außer Acht lassen.

Vor allem viel Gemüse und Obst sollten verzehrt werden. Produkte, die viel Weißmehl enthalten, wie etwa Weißbrot oder Nudeln, sollte man eher meiden und auf Vollkornprodukte zurückgreifen. Durch ihre komplexeren Kohlehydrate halten sie länger satt und liefern konstant Energie.

Wer seine Muskeln aufbauen will, der sollte auf eine eiweißreiche Ernährung achten. Eiweiß nimmt man besonders in Form von Fisch, Fleisch, Eiern und Milchprodukten auf. Ergänzt werden kann die Ernährung mit Nüssen. Die liefern gesunde Fette.

Beim Thema Fett sollte man vor allem auf sogenannte Omega 3 Fettsäuren und pflanzliche Fette achten. Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel den Prozess vorantreiben. Diese Mittel können beim Gewichtsverlust oder auch beim Muskelaufbau unterstützen. Mit der richtigen Ernährung wird die sportliche Betätigung deutlich leichter sein.
Joggen
Es ist wohl der Klassiker unter den Sportarten: das Joggen oder, wie man es vor 30 Jahren noch genannt hat, der Dauerlauf. Das Laufen ist vor allem immer und nahezu überall möglich. Dazu braucht man lediglich ein paar Laufschuhe und eine passende Oberbekleidung, damit man beweglich genug ist. In der Regel reicht dabei ein T-Shirt oder ein bequemer Hoodie sowie eine Jogginghose. Insbesondere dann, wenn man noch nicht mit seiner Bikinifigur zufrieden ist, sollte man sich für das Laufen entscheiden, da es echt ein wahrer Kalorienkiller ist. Pro Stunde kann man zwischen 600 und 800 Kalorien verbrauchen.

Gerade dann, wenn man mit dem Lauftraining beginnt, sollte man es jedoch nicht direkt übertreiben. Wichtig ist, dass man langsam anfängt: zwei bis drei Tage schnelles Gehen, beispielsweise in der Braunschweiger City. Alternativ kann man an einem der Tage auch weiter rausfahren und beispielsweise vom Mittellandkanal ins Fürstenauer Holz durch den Wald gehen.

Dabei sollte man allerdings gerade am Anfang nicht länger als 30 bis 40 Minuten unterwegs sein und sich langsam steigern. Nach und nach kann man dann immer mal wieder auf das Laufen umsteigen, bis man schließlich eine ganze Strecke am Stück schafft. Bereits nach ein bis zwei Monaten klappt es dann wie von selbst.

Regelmäßiges Laufen hilft dabei nicht nur beim Abnehmen, sondern ist auch gut für die Gesundheit. Beispielsweise kann Bluthochdruck langfristig in den Griff bekommen werden.
Fahrradfahren
Wenn sich Eis und Schnee endlich von den Straßen verabschiedet haben, ist es endlich an der Zeit wieder den alten Drahtesel aus der Versenkung hervorzuholen. Das Auto kann man bei schönem Wetter dann getrost stehen lassen. Außerdem findet man in und um Braunschweig herum viele tolle Strecken.

Dennoch sollte man es hier nicht übertreiben, vor allem wenn man schon länger nicht mehr auf dem Fahrrad gesessen hat. Gerade am Anfang ist es wichtig zunächst kleinere Entfernungen mit wenig Steigung zurückzulegen. Nach und nach kann man sich dann steigern. Je nach Länge der Strecke und Geschwindigkeit lassen sich pro Stunde zwischen 200 und 600 Kalorien damit verbrennen.

Genauso wie das Joggen dient das Fahrradfahren nicht nur dem Abnehmen, sondern bringt auch den Kreislauf in Schwung. Vor allem für Menschen, die etwas übergewichtig sind, eignet sich der Sport, da das Fahrrad das meiste Körpergewicht trägt und man meistens im Sitzen in die Pedale treten kann. Das schont natürlich die Gelenke.
Trampolin
Nein, es ist nicht nur etwas für Kinder. Das Trampolinspringen kann auch einen Erwachsenen ziemlich gut in Form bringen. Dabei muss man sich nicht nur auf das bloße Springen beschränken, sondern man kann auch diverse Sportübungen auf dem Gerät machen, die den Körper zusätzlich fordern.

Sport auf dem Trampolin trainiert ziemlich viele Muskelgruppen und kann die Wirbelsäule stärken. Die Ausdauer wird ebenfalls gefordert. Außerdem ist das Training ebenfalls schonend für die Gelenke. Eine Stunde Training kann bis zu 800 Kalorien verbrennen. Selbst dann, wenn man keinen großen Hinterhof oder Garten hat, muss man auf Trampolinübungen nicht verzichten. Auf kleinen Geräten trainiert man nämlich ebenso effektiv, sogar drinnen.

Outdoor Fitness
Für alle, die möglicherweise etwas härter in Sachen Fitness unterwegs sind, bietet sich auch das Outdoor Fitness in Braunschweig an. Mit Hilfe von Trainern wird man hier bootcampmäßig fit für den Sommer gemacht, sodass man im Sommer bestens vorbereitet ist für das Renew Festival und dort seinen gestählten Body präsentieren kann.
Text Christian Weber
Foto unsplash.com, Dominik Wycisto

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de