Online-Fitness-Check mit Personal Trainer Hannes Großmann | Ein Fitnessstudio zu besuchen, ist etwas, das schon beinahe zum normalen Leben gehört. Doch nicht jeder ist davon begeistert, die Anfahrt in Kauf zu nehmen und dann auch noch vor den Augen Fremder zu trainieren. Kein Wunder also, dass Online-Fitnessangebote immer mehr boomen. Der Braunschweiger Personal Trainer Hannes Großmann hat für SUBWAY Online-Fitnessprogramme und klassische YouTube-Bauch-Beine-Po-Videos unter die Lupe genommen.

Online-Fitnessprogramme im Test

Bodydrill
Bodydrill ist ein kostenloses und umfangreiches Online-Fitnessstudio, das seinen Mitgliedern die Leistungen eines gewöhnlichen Studios ermöglicht. Die Übungen werden zuhause ausgeführt und können zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie auch an verschiedenen Orten, wie beispielsweise auf Reisen, gemacht werden. Bei Bodydrill gibt es unterschiedliche Fitnesstipps sowie dazu passende Videos, die einem dabei helfen, ein gutes Trainingsprogramm auszuarbeiten. Hinweise auf eine sportmedizinische Untersuchung und das Thema „Ernährung“ finden sich in diesem Programm auch wieder. Leider gibt es keine Informationen über die Qualifikationen der einzelnen Trainer, die oftmals in den Videos ausschließlich „vorturnen“ und keine konkreten Hinweise dazu geben. Diverse trainingswissenschaftliche Aspekte werden ebenfalls außer Acht gelassen.
Weitere Informationen gibt es unter bodydrill.de.

S HannesGroßmann c ConstantinPfötsch
NewMoove
Das besonders vielfältige und kostenpflichtige Online-Fitnessstudio NewMoove sticht mit dem Ernährungsaspekt hervor.  Es enthält wertvolle Rezeptideen und Kochkurse und macht dem User individuelle und konkrete Ernährungsvorschläge. Leider erscheinen mir diese in einigen Fällen oftmals nicht korrekt. Der Nutzer bekommt aber die Möglichkeit, jederzeit die Fitnessvideos abzurufen, und auch gleichzeitig die nötige Inspiration, indem er sich mit anderen NewMoove-Trainierenden via Facebook austauschen kann.
Weitere Informationen gibt es unter newmoove.com.

Fitnessraum
Fitnessraum ist eine facettenreiche, interaktive Fitnessstudio-Plattform mit einem großen Video-Angebot. Gedreht wurden die über 700 Workout-Filme mit 44 Promis und namhaften Trainern an Traum-Locations, die Lust auf Urlaub machen und auch auf die damit verbundene Bikini-Figur. Durch die Community-Funktion kann man sich sehr einfach mit anderen Nutzern austauschen. Gut ist auch, dass auf häufige Haltungsfehler hingewiesen wird. Trotz vieler Einsteigerkurse ist Fitnessraum eher etwas für Fortgeschrittene, weil individuelle Trainingspläne ohne Konfigurator selbst zusammengestellt werden müssen.

Weitere Informationen gibt es unter fitnessraum.de.
YouTube-Videos im Test

Sophia Thiel
Influencerin Sophia Thiel hat in den letzten Jahren ihre Willensstärke bewiesen: Innerhalb von drei Jahren nahm sie 25 Kilo ab und ist heute mit ihrem YouTube-Channel äußerst erfolgreich. In ihrem Bauch-Beine-Po-Video coacht Thiel ihre Zuschauer und bietet dem User damit vorgefertigte Workouts, sodass sich der Nutzer keine Gedanken über eine Übungsabfolge machen muss. Die Abfolgen sind technisch auf einem sehr hohen Niveau, wenn sie korrekt ausgeführt werden sollen, was bei Beginnern ein Verletzungsrisiko mit sich zieht. Thiel gibt neben dem Workout auch Tipps zum Thema „Ernährung“ und eine exakte Vorgabe der benötigten Hilfsmittel. Die Folgeübungen wie Hoch-Streck-Sprünge, Beinübungen und weitere sind nicht für Einsteiger geeignet. Leider werden die Übungen teilweise fehlerhaft vorgemacht, was eine falsche Nachahmung mit sich zieht.
Das getestete Video findet sich hier Komplettes Beine/Po Homeworkout zum mitmachen | Zuhause trainieren wie im Gym mit Sophia Thiel.

BodyKiss
Seit 2013 ist Annes YouTube-Kanal BodyKiss online. Sie beschäftigt sich mit Fitnessthemen für Mädels und Frauen, die gerne etwas fitter und gesünder durchs Leben gehen und dabei noch eine tolle Figur machen wollen. Hauptberuflich ist sie Anwältin. Mit ihrem Bauch-Beine-Po-Workout ist ein Training ohne jegliche Hilfsmittel möglich, was das trainieren und wiederholen an verschiedenen Plätzen sehr einfach gestaltet. Anne bereitet ihre Videos zudem optisch sehr ansprechend auf, sodass man auch gerne dabeibleibt. Zwar wird in ihrem Video das Symptom „Knieschmerz“ berücksichtigt, jedoch nicht auf die Ursache eingegangen. Ihre Übungsanweisungen sind unpräzise und sie weist nicht darauf hin, dass die Ausführung des Seitstütz mit aufgelegtem Knie bei bestimmten Knieverletzungen hochgradig schädlich ist. Annes Übungsauswahl ist kritisch zu betrachten, da auf diesem Wege teilweise ein falsches Bewegungsmuster noch verstärkt werden kann.
Das getestete Video findet sich hier Bauch Beine Po Training für Zuhause - Ohne Springen - Knieschonend - Schöne Beine, flacher Bauch.

S HannesGroßmann

Purplestore
Im Bauch-Beine-Po-Video von Purplestore wird der Workoutaufbau klar und deutlich kommuniziert, was dem Nutzer schon einen ungefähren Überblick über die nächsten Minuten gibt und er weiß, worauf er sich einlässt. Für tänzerisch-ambitionierte Personen sind Aerobic-Elemente mit Musikuntermalung im Training verbaut, was das Bauch-Beine-Po-Workout sehr abwechslungsreich gestaltet. Die motivierte Trainerin Andrea zeigt die Übungsabfolge jedoch zu schnell für ungeübte Personen, sodass diese dem Video nicht folgen können und demotiviert werden. Aufgrund der Belastungsintensität und –dauer ist eine Straffung beziehungsweise Kräftigung der Zielmuskulatur nicht zu erwarten.
Das getestete Video findet sich hier Bauch Beine Po Intensiv - Das komplette Training mit Andrea.

Fazit von Hannes Großmann:
Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Bewegung für den Körper, aber auch für den Geist gut ist. Muskeln setzen heilsame Signalstoffe frei, Knochen, Gelenke und Organe werden gekräftigt und Schäden am Erbgut repariert. Abwehrkraft, Gedächtnis und Lernvermögen nehmen zu. Alter und Geschlecht spielt bei dieser Vielzahl an positiven Effekten keine Rolle. Also: Sport tut uns gut! In welcher Form Sport durchgeführt wird, bleibt dem persönlichen Geschmack, aber auch Voraussetzungen überlassen. Denn der entscheidende Punkt ist, dass Fitness ein Kontinuum ist, das uns bis zum Schluss begleiten sollte. Denn nur so kann man die Vorzüge, die Bewegung mit sich bringt, wie Mobilität und ein möglichst langes, beschwerdefreies Leben, genießen. Entscheidet man sich also dazu beispielsweise für ein Online-
Fitnessprogramm zu absolvieren, ist dies zunächst als ein positiver Schritt in die richtige Richtung zu bewerten. Denn somit hat man selbst anerkannt, dass Fitness und Gesundheit kein Zustand ist, der einem selbstverständlich zusteht, sondern um den man sich auch kümmert und den man pflegen muss. Letztendlich ist Online-Fitness als eine nette Abwechslung oder Einstieg zu sehen, aber wenn man sich die Frage stellt, ob man sich so etwas dauerhaft vorstellen kann, dann muss man dies mit einem ehrlichen Nein beantworten.

Infos zu Hannes Großmann finden sich auf hg-personaltrainer.de.

Text: Lisa Matschinsky, Hannes Großmann
Fotos: Constantin Pfötsch, Milles Studio - Fotolia.com

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de