Anzeige

Das Braunschweiger Schlosscarree beherbergt bis zum 31. Januar zahlreiche Exponate aus der regionalen Kunstszene zum Bestaunen und Kaufen.
PK Schloss DSC 0004


Bevor Kinder richtig sprechen können, greifen sie bereits zur Fingerfarbe oder dem Wachsmalstift, verbessern mit den anfänglichen Kritzeleien ihre Feinmotorik und kreieren mit der Zeit Bilder, die stetig an Detailreichtum, Fantasie und Qualität wachsen. Bis zum zwölften Lebensjahr vollzieht sich die wissenschaftlich nachgewiesene Malentwicklung von Heranwachsenden. Irgendwann einmal war jeder von uns ein (Hobby-)Künstler. Doch während einige Teenager den Bleistift niederlegten, bauten andere ihre Fähigkeiten weiter aus: die schwungvoll-lockere Führung des Zeichenwerkzeugs, die Tiefen-erzeugende Lasurtechnik für Aquarell- und Acrylmalerei oder die Erzeugung harmonisch-wirkender Proportionen.
Viel zu selten kommt jedoch das zu Tage, was in liebevoller und oftmals stundenlanger Feinarbeit kreiert wird. Die Öffentlichkeit kann an dem kreativen Schaffen vieler Künstler nicht teilhaben, da ihnen keine Plattform geboten wird. Dieses Problem erkannte auch Kreativkopf Rolf Reineke: „Ich habe damals eine Schwarz-Weiß-Fotografie meiner Enkelkinder auf eine Holzplatte gedruckt und mit Metallschmetterlingen aufgehübscht. Das hat mir sowie anderen Leuten gut gefallen. Also produzierte ich einige Exemplare und schaute, ob es Galerien gibt, die meine Bilder ausstellen. Das war komplett chancenlos“, erinnert sich der gebürtige Braunschweiger. Aus der Annahme, dass auch andere ­regionale Kunstschaffende vor dieser Herausforderung stehen, initiierte der Hobbyschriftsteller 2017 die kostenlose Internetplattform „Feel the Art“. Und tatsächlich sollte er Recht behalten, denn innerhalb kürzester Zeit wuchs das Portfolio auf inzwischen über 120 Künstler, darunter größtenteils Maler, aber auch Fotografen und Skulpteure.
Das künstlerische Potenzial der Region kann seit vergangenem Juni nicht mehr nur digital auf der Webseite, sondern auch analog im Schlosscarree beäugt werden. Dort, wo einst leckere Pralinen oder der modische Eintracht-Fan-Schal den Verkaufstresen passierte, stellen nun mehr als 20 regionale Künstler über 500 Exponate auf rund 800 Quadratmetern aus. „Das war eine Initiative von mir“, verrät Reineke, „da die Räume leer standen, habe ich das Center-Management angesprochen und die waren für meine Idee positiv empfänglich.
PK Schloss DSC 0013
PK Schloss DSC 0014
PK Schloss DSC 0026
Die Räume stehen nicht mehr leer und sind zum kleinen Magneten geworden.“ Tatsächlich beobachtet man mehr oder weniger gehetzte Menschen das Schlosscarree durchqueren, die jedoch beim Anblick der mit Ausstellungsstücken versehenden Schaufenster innehalten und die Kunst auf sich wirken lassen – eine bewusst genommene Kunstpause, die Balsam für Auge und Seele ist.
Neben der Dauerausstellung im Herzen Braunschweigs hat der „Feel the Art“-Gründer auch einen Kunstmarkt im ehemaligen Eintracht-Fanshop ins Leben gerufen. Hier können Kunstfreunde und Interieur-Fans echte Unikate in Form von Zeichnungen, Collagen oder Gemälde ab 20 Euro erstehen. Große Kunstwerke werden zudem kostenfrei nach Hause geliefert. „Wenn wir etwas verkaufen, freuen wir uns und zurzeit natürlich besonders auch die Kunstschaffenden“, offenbart der Autor des Groschenromans „Luigi Contino“.
Bis zum 31. Januar soll die Dauerausstellung samt Kunstmarkt noch im Schlosscarree verweilen – eventuell ist sogar eine weitere Verlängerung möglich. Für das nächste Jahr arbeitet Reineke bereits mit seiner Kunstgruppe an einem neuen Projekt. „Wir planen in Gifhorn und anderen Städten eine Aktion, bei der wir leerstehende Geschäfte mit selbstklebenden Drucken versehen, um die Eintönigkeit der Innenstadt ein wenig aufzuheben. Wir haben viele Künstler, die ihre Bilder dafür zur Verfügung stellen. Quasi eine Corona-konforme Ausstellung, die man bei frischer Luft genießen kann“, enthüllt der Kreativling.
Die regionale Kunstszene hat einiges zu bieten. Macht euch doch mal selbst ein Bild davon und feel the art. 



PK Schloss DSC 0029

Fotos & Text Denise Rosenthal

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de