Anzeige

Das zweite Dezemberwochenende wird wieder kunst-, liebe- und stimmungsvoll:
Beim 21. Adventsfest im romantischen Renaissance-Schloss Wolfsburg
gibt es mehr als Glühpunsch und Glitzerkugeln.
PK Advent im Schloss c Gunther Poley art
Wenn die Besinnlichkeit schon langsam in unsere Herzen und festlich geschmückten Häuser eingezogen und die Vorfreude auf Heiligabend richtig in Fahrt gekommen ist, dann ist es Zeit für ein ganz besonderes Event – das charmant handgemachte „Advent im Schloss“. Alle passionierten Weihnachtswichtel wissen es längst: Pünktlich zur zweiten Kerze lädt das Kulturwerk der Stadt Wolfsburg wieder zum beliebten Familienfest in die märchenhafte Winterwelt im Schloss. „Der Blick in den romantisch beleuchteten Innenhof mit dem großen, glitzernden Weihnachtsbaum in der Mitte ist einzigartig“, erzählt Monika Kiekenap-Wilhelm, Leiterin des Kulturwerks. „Das schöne Ambiente versetzt die Besucher gleich in die richtige Weihnachtsstimmung.“
Für zwei Tage erstrahlt das historische Renaissance-Schloss in bunt-festlichem Glanz und Winterzauber. Liebevoll geschmückt mit Dekorationen von Kindern der Bunten Grundschule Wolfsburg bietet es eine wohlige Umgebung und viel Platz für ein ausgewähltes Kreativ-Angebot aus der Region und ganz Norddeutschland. Wie gewohnt wartet auch in diesem Jahr herausragendes, qualitätsvolles Kunsthandwerk mit dem einen oder anderen neuen Lieblingsstück darauf, auf dem großen Adventsmarkt mit etwa 50 Ständen entdeckt zu werden. Ganz neu zu bewundern gibt es zum Beispiel eine Sammeltassen-Edition mit einem zauberhaften Engelsmotiv des Wolfsburger Künstlers Ali Altschaffel, die in diesem Jahr gestartet wird.
Besinnlich und beschwingt
Wenn der Wind um die Ohren braust, schmecken deftiger Gulasch und frische Mutzenmandeln mit Kakao gleich doppelt so gut. „Mein Favorit ist der warme Bratapfel mit Vanillesoße. In diesem Jahr freue ich mich aber auch auf den Backschinken, der wieder angeboten wird“, schwärmt Kiekenap-Wilhelm. Für die feierlichen Klänge sorgen dabei nicht nur eine historische Drehorgel, sondern auch zahlreiche Wolfsburger Gruppen wie die Magic Flames, der gemischte Chor Tendenz Positiv oder der Posaunenchor Vorsfelde. Ob besinnlich oder beschwingt – zum gemeinsamen Singvergnügen stimmen auch der ehemalige Ratsherr Frank-Helmut Zaddach und Musikschulleiter Andreas Meyer in der Gerichtslaube bekannte Weihnachtslieder an.
Während die Erwachsenen zusätzlich durch die Ausstellungen in Galerie, Kunstverein und Museum flanieren können, lassen sich die kleinen Besucher gern vom traditionellen kleinen Kinderkarussell herumwirbeln und lauschen dem Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein. In der Tagungsetage finden zudem viele spaßige Bastelaktionen der Kreativwerkstätten statt, die dem kommenden Fest eine ganz persönliche Note verleihen. Die Kulturwerks-Leiterin verrät: „Die originellen ‚Zapfentiere‘ aus echten Tannenzapfen, die man dort basteln kann, sind auf jeden Fall ein Hingucker.“

"Jeder Stand hat eine eigene Magie, die er mit den Besuchern teilt"

PK Advent DSC 0386 art


Nordpol Connection
Am Abend, wenn es langsam dunkel wird und die Wangen rosig glühen, leuchtet im Schlosshof die bunte „Wand der Wünsche“ auf – mit herzerwärmenden Grüßen und Hoffnungen der Wolfsburger für ihre Liebsten und die Menschen in der ganzen Welt. Für strahlende Augen sorgen aber auch der heitere Weihnachtsmann des Schlossmarktes und sein „Himmelspostamt“, bei dem die Besucher eigene Wunschzettel mit Adresse abgeben und sich auch auf Antwortbriefe zum Fest freuen können. Glauben die Kids von heute denn überhaupt noch an den Traumerfüller vom Nordpol, fragen wir Viktoria Bethmann, die als eine der herz-lichen Himmelspostbotinnen die putzigen Botschaften persönlich übermittelt hat. „Natürlich glauben die Kinder von heute noch an den Weihnachtsmann!“, lacht sie. „Und nicht nur die, auch einige Erwachsene lassen es sich nicht nehmen und geben uns ihre Wünsche an den Weihnachtsmann. Das Angebot kommt super an. An den Nachmittagen war immer richtig viel los und die vielen kleinen Stühle an den Tischen für die Kinder zum Malen fast durchgehend voll besetzt“, erinnert sie sich. „Einige Kinder waren aus den vergangenen Jahren sogar so gut vorbereitet, dass sie schon mit fertig geschriebenen Wunschzetteln ankamen.“
Einer der schönsten Wünsche der Vergangenheit war „ein Geschwisterchen für Clara“, erzählt uns die Kulturwerksleiterin Kiekenap-Wilhelm, „und er wurde sogar erfüllt. Für dieses Jahr haben wir auch schon ganz viele Briefe von Schülern der Bunten Grundschule Wolfsburg erhalten. Wer seine Post noch bis zum 5. Dezember bei uns einreicht, nimmt sogar an einem Gewinnspiel teil: Fünf exklusive ‚Advent-im-Schloss-Menüs‘ aus je einer Bratwurst oder einer Folienkartoffel mit Kräuterquark und einem Bratapfel als Dessert sowie Apfelpunsch oder Glühwein werden verlost. Also genau die richtige Basis, um sich in der kalten Jahreszeit für ein ausgiebiges Verweilen und Stöbern zu stärken.“
Worauf freut man sich als Himmelspostfrau am meisten? „Auf die vielen tollen Menschen, die den Zauber, der die Weihnachtszeit und Advent im Schloss umgibt, miterleben und teilen wollen. Und natürlich auf die leuchtenden Kinderaugen, wenn sie ihren selbstgestalteten Wunschzettel auf den Weg zum Weihnachtsmann schicken können“, strahlt Viktoria. Und welchen Stand besucht sie selbst am liebsten? Viktoria überlegt, „am besten sind immer die Wollsocken. Und natürlich die Fotobox, in der man sich mit seinen Freunden mit witzigen Weihnachtsoutfits fotografieren lassen kann. Generell hat aber jeder Stand seine eigene Magie, die er mit den Besuchern teilt und den Markt so unvergesslich macht.“

"Das schöne Ambiente versetzt die Besucher gleich in die richtige Weihnachtsstimmung"

PK himmelspostamt art

Das Schloss Wolfsburg ist in seiner Weihnachtspracht am zweiten Adventswochenende jeweils von 11 bis 19 Uhr zu bestaunen. Feierlich eröffnen werden den Markt Oberbürgermeister Klaus Mohrs und der Jugendchor der Stadtkirche Wolfsburg am Samstag, 8. Dezember, um 13 Uhr auf der Bühne im Schlosshof. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro, Kinder unter 1,20 Meter haben freien Eintritt.
Weitere Informationen finden sich auf www.wolfsburg.de.

Text Evelyn Waldt
Fotos Günther Poley, Kulturwerk Stadt Wolfsburg Grafiken Max Diesel,
Barbara Helgason, magann - Fotolia.com, all-free-download.com

User Rating: 0 / 5

instagram

subway_magazin
Da ist sie endlich, die Juni-SUBWAY! ☀️ . Dieses… https://t.co/UZRcC53ylr
subway_magazin
Am 19. Mai eröffnet die… https://t.co/0NiD5aKEtn
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.