Anzeige

Anzeige
Weihnachtsmarkt

24. November
bis 29. Dezember |
Innenstadt (BS)

braunschweig.de

Die Planung für den diesjährigen Braunschweiger Weihnachtsmarkt steht: Vom 24. November bis 29. Dezember feiert der Adventslichterzauber rund um den Dom sein Comeback mit ausgeklügeltem Sicherheitskonzept.
Weihnachtsmarkt Braunschweig c Braunschweig Stadtmarketing GmbHChristian Bierwagen art
Noch 12 Mal schlafen, dann ist es endlich soweit und der Braunschweiger Weihnachtsmarkt läutet die besinnlichste Zeit des Jahres ein. Nachdem die alljährliche Tradition im vergangenen Jahr leider Pandemie-bedingt ausfallen musste, kann der Weihnachtsmarkt nun vom 24. November bis 29. Dezember stattfinden. Doch diesen Winter wird einiges anders sein. Trotzdem legen sich sowohl die Braunschweig Stadtmarketing GmbH als auch der Schaustellerverband mächtig ins Zeug, dass sich der diesjährige Weihnachtsmarkt trotz der Umstände normal anfühlt.


Schon die feierliche Eröffnung des Weihnachtsmarkts am 24. November wird sich in einem neuen Gewand zeigen, wie Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, bei der heutigen Pressekonferenz verriet: „Es wird ab 14 Uhr eine sanfte Eröffnung geben. Die offizielle Eröffnung wird um 17 Uhr im begrenzten Rahmen im Dom stattfinden. Dann läuten Dompredigerin Cornelia Götze und Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum den Weihnachtsmarkt ein.“ Die Veranstaltung im Dom werde aber auch nach draußen übertragen, sodass jede:r teilhaben könne, so Leppa. Und auch das adventliche Lichtermeer werde traditionell erst nach der offiziellen Veranstaltung entfacht.

Rund 116 Stände, davon elf neue, verschönern und versüßen die Vorweihnachtszeit mit inspirierenden Geschenkideen von handgefertigten Holzartikeln über kreative Schmuckdesigns bis zu wärmenden Filz- und Wollprodukten; oder durch traditionelle Weihnachtsleckereien wie gebrannte Mandeln, wohlschmeckender Glühwein oder saftigem Lebkuchen. Neu sind beispielsweise ein Stand mit Gewürzen, eine Showbrennerei und eine Handbrot-Bude. Mit seinen 116 Ständen liegt der diesjährige Braunschweiger Weihnachtsmarkt tatsächlich unter der Budenanzahl von 150 Ständen aus vergangenen Jahren. Das läge unter anderem an der unsicheren Zeit, gesteht Stefan Franz, Vorsitzender des Schaustellerverbands Braunschweig. Doch obwohl die Anpassung des Konzepts eine Herausforderung war, bliebe der Marktcharakter glücklicherweise weiterhin erhalten.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt wird grundsätzlich für alle frei begehbar sein. Nur in den vier Gastronomieflächen herrscht die 3G-Regel mit kontrolliertem Einlass. Das bedeutet, dass nur vollständig geimpfte, genesene und aktuell getestete Gäste zugelassen werden. Ausgenommen sind Besucher:innen unter 18 Jahren. Für den Zugang zu den Gastronomiezonen, den Verzehr von Speisen direkt am Stand sowie das Nutzen von Fahrgeschäften wird außerdem ein tagesaktueller Stempel benötigt, den es an drei Stempelstellen gibt: Am Rathaus auf dem Platz der Deutschen Einheit, beim Nussknacker Bruno am Landesmuseum und auf dem Ruhfäutchenplatz beim Riesenrad.

Generell gilt auf dem Weihnachtsmarkt keine Maskenpflicht. Einzig allein in allseitig geschlossenen Verkaufsständen, in Sanitärräumen und wenn sich der Mindestabstand nicht einhalten lässt, ist eine medizinische Maske zu tragen.
Durch das ausgeklügelte Markt-, Sicherheits- und Hygienekonzept können die Braunschweig Stadtmarketing GmbH und der Schaustellerverband auch flexibel auf Regelverschärfungen bei steigenden Inzidenzen reagieren – dann könne man auf eine 2G-Regelung switchen.
Zurzeit wird außerdem für die Website www.braunschweig.de noch an einem Echtzeit-Ampelsystem gearbeitet, das zeigen soll, wie der aktuelle Besucher:innenstand des Weihnachtsmarkts ist.

Und obwohl leider die Flöße im Burggraben und das musikalische Rahmenprogramm in diesem Jahr entfallen müssen, hält die Stadt erfreulicherweise an der Weihnachtskulturwoche fest, die vom 11. bis 19. Dezember stattfindet. Außerdem zeigt Braunschweig auch in diesem Jahr wieder Herz: Die Wohltätigkeitsaktion wird am 27. November über die Bühne gehen. Die Erlöse kommen den Kinder- und Freizeitangeboten der AWO und DRK zugute.

Mit diesem Wissen steigt die Vorfreude auf den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Alle weiteren Informationen gibts hier.

Text Denise Rosenthal
Foto Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Christian Bierwagen

11. November 2021

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de