Anzeige

Die Freiwilligenagentur Jugend Soziales-Sport e. V. startet in
Zusammenarbeit mit engagierten Pflegeeinrichtungen die neue Kampagne „Du für Braunschweig“. So sollen ehrenamtliche Helfer für Corona-Schnelltests in Pflegeheimen gefunden werden.
DU fuer BS AR 06 art
Pflegeeinrichtung in der Region leiden traurigerweise schon seit langem unter Fachkräftemangel. Durch die Corona-Krise hat dieser Umstand besondere Aufmerksamkeit erlangt, denn das Personal in Pflegeheimen musste sich schweren Herausforderungen stellen. Mit den stetig ansteigenden Infektionsszahlen in den letzten Wochen ist die Einhaltung aller Hygienemaßnahmen und die Durchführung von Schnelltest für das Pflegepersonal kaum noch zu bewältigen. Mit Unterstützung der Öffentlichen Versicherung Braunschweig sowie den hiesigen Agenturen eventives und wehyve startet die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V. aus diesem Grund in Zusammenarbeit mit engagierten Pflegeeinrichtungen die neue Kampagne „Du für Braunschweig“. Anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes bitten die regionalen Einrichtungen um Unterstützung von Freiwilligen bei der Durchführung der Corona-Schnelltests. So kann den Bewohnern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Angehörigen über die Feiertage zu sehen und die Einrichtungen können auch in Zukunft den Verpflichtungen nach Corona-Tests für ihre Mitarbeiter nachkommen.


Hans Golmann, Geschäftsführer des Vereins ambet, der in der Region mehrere Pflegeeinrichtungen betreibt, ist besorgt über die aktuelle Situation. Die Mitarbeiter müssten in den Einrichtungen gleichzeitig die pflegebedürftigen Menschen gut versorgen, zahllose Schnelltests durchführen und gleichzeitig ununterbrochen für alle weiteren Notfälle zur Verfügung stehen können. „Wenn wir im nächsten Winter gemeinsam Glühwein trinken wollen, dann müssen wir jetzt handeln statt klatschen“, erklärt Hans Golmann. Der Gesundheitsschutz für Bewohner und Pflegende müsse auch an den Feiertagen und darüber hinaus ermöglicht werden. Doch dafür wird nun dringend Unterstützung benötigt, weshalb die Kampagne „Du für Braunschweig“ bereits vorgestern, am 21. Dezember, startete. „Eine Pandemie wie diese ist ohne zivilgesellschaftliches Engagement nicht zu bewältigen. Wir sind froh und dankbar über jeden und jede, die mit anpacken kann. Es kann nur gemeinsam gelingen“, erläutert dazu Dr. Christine Arbogast, Sozialdezernentin der Stadt Braunschweig. Das Sozialdezernat unterstützt das Projekt ebenfalls.

Damit die Bewohner der Pflegeeinrichtungen nicht isoliert werden müssen, ist es notwendig so viel Unterstützung wie möglich zu haben, um die Tests durchzuführen. Als freiwilliger Helfer kann sich grundsätzlich jeder melden. Man muss auch keine Zweifel haben, sollte man kein Fachwissen besitzen. Erfahrungen aus dem Gesundheits- bzw. Medizin-Bereich sind gerne gesehen, allerdings keine Voraussetzung. „Es geht nicht nur um die Durchführung der Schnelltests selbst, sondern vor allem auch um organisatorische sowie administrative Unterstützung im Zusammenhang mit den Tests“, erklärt Golmann. Der Druck sei groß: „Alleine werden wir das so nicht mehr schaffen.“

Interessierte finden alle wichtigen Informationen auf der Webseite der Initiative und können sich dort auch als Helfer registrieren. Einige Ehrenamtliche und andere Unterstützer von ähnlichen Projekten in der Region, erzählen dort zudem „ihre“ Geschichte und warum es wichtig ist, sich für die Gesellschaft einzusetzen. Mit Blick auf den Prozess der Registrierung bittet Freiwilligenagentur-Mitarbeiter Matthias Bertram darum, dass „dabei auch Kontaktdaten und verfügbare Zeiten hinterlegt werden, sodass wir bestmöglich planen und die Freiwilligen bestenfalls im Umfeld ihres Wohnortes einteilen können.“

„Du für Braunschweig“ ist ein Projekt, in das alle Beteiligten viel Engagement gesteckt haben und das dem wichtigen Thema der Pflege die nötige Aufmerksamkeit widmet. Die Initiatoren hoffen auf eine umfangreiche Zahl an Helfern, um für alle Bewohner der Pflegeeinrichtungen ein sorgloses Weihnachtsfest ermöglichen zu können. Die Webseite des Projektes soll außerdem zukünftig für unterschiedlichste Projekte und Vorhaben eingesetzt werden, bei denen in der Region ehrenamtliche Hilfe benötigt wird.

Text Allegra Wendemuth
Foto Andreas Rudolph

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de