Anzeige

winterstadtvergnügen

ab 7. Dezember |
Innenstadt (BS)

braunschweig.de

Die Stadt Braunschweig hofft ab dem 7. Dezember ein winterstadtvergnügen als Ersatz für den traditionellen Weihnachtsmarkt organisieren zu können.
171129 BS Weihnachtsmarkt 010. c Tim Schulze.art
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt ist mit einer langen, weihnachtlichen Tradition verbunden und für viele Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar. In dieser dunkeln und ungemütlichen Jahreszeit gibt es nichts Schöneres als die Pudelmütze aufzusetzen und einen Ausflug in die schimmernde Innenstadt zu machen. Lichterketten weisen einem den Weg von Stand zu Stand und man wird ständig begleitet von besinnlicher Weihnachtsmusik und dem Duft von Schmalzkuchen und Glühwein. Dass der Weihnachtsmarkt, wie die Braunschweiger ihn kennen, in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann, ist nicht überraschend. Aufgrund der hohen Infektionszahlen wäre ein dichtes Gedränge auf dem Burgplatz nicht zu verantworten.


Trotzdem gibt es einen Lichtblick. Das Braunschweiger Stadtmarketing und der Schaustellerverband Harz und Heide haben nicht untätig herumgesessen und Pläne zur Rettung der Weihnachtszeit in der Innenstadt geschmiedet. Winterstadtvergnügen heißt das Projekt, das nach Aussagen der Stadt auch nach der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen möglich wäre. Nach der erfolgreichen Realisierung des stadtsommervergnügens, bei dem etliche Fahrgeschäfte und Imbissbunden für ein ganz neues Freizeiterlebnis sorgten, folgt nun hoffentlich eine winterliche Variante. Um wenigstens ein bisschen Weihnachtsmarkt-Feeling zu schaffen, könnte es ab dem 7. Dezember in der Braunschweiger Innenstadt ein paar Stände mit typischen Köstlichkeiten und Kunsthandwerk geben. Durch deren dezentrales Aufstellen können Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Außerdem ist absehbar, dass Schlemmen und Glühwein schlürfen nur in Bereichen erlaubt sein wird wo keine Maskenpflicht besteht.

So wird nicht nur ein Einkaufserlebnis mit weihnachtlicher Atmosphäre geschaffen, sondern die Schausteller haben auch eine Möglichkeit ihre Waren anzubieten. Das Weihnachtsgeschäft ist für sie eine wichtige Einnahmequelle ohne die sämtliche Existenzen bedroht wären. Auch der Einzelhandel wird durch den Adventsbummel in der Innenstadt gestärkt, denn in letzter Zeit lockt häufiger die Bestellung im Internet, um das perfekte Geschenk zu finden.

Einen Weihnachtsmarkt to go bietet auch die Saison-Terrasse DurchEinAnderS in Braunschweig Rautheim an. Dafür haben die Inhaber ihr 800 Quadratmeter großes Gelände in weihnachtlichem Glanz erstrahlen lassen und für traditionelle Leckereien gesorgt, die man ganz bequem anholen kann. Egal ob gebrannte Mandeln, Schmalzkuchen, Crêpes, Bratwürste, verschiedene Glühweine, Beschwipste Birne, Eierpunsch oder Kakaospezialitäten von Heimbs – Genuss ist vorprogrammiert.

Die Wintermonate lassen die aktuelle Situation häufig noch trostloser wirken, weshalb es umso wichtiger ist das Fest der Liebe zu zelebrieren. Also raus in die Winterwunderweihnachtswelt um allen Sinnen etwas Gutes zu tun.

Text Allegra Wendemuth
Foto Tim Schulze

30. November 2020

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de