Anzeige

Die Döneray im Schloss Carree kredenzt eine Vielzahl an
Döner-Kebab-Variationen – von klassisch bis vegan.
KU Doeneray 1 art


Mehr als drei Millionen Döner Kebab werden pro Tag in Deutschland verzehrt. Die türkische Spezialität zählt damit neben Currywurst und Hamburger zu den beliebtesten Fast-Food-Gerichten. Auch in Braunschweig gibt es zahlreiche Kebabbuden, doch ein ganz besonderer Imbiss sticht aus der Masse heraus: die Döneray im Schloss Carree. Seit fast einem Jahrzehnt betreibt Cemil Öztürk mit viel Herzblut das kleine Bistro am Steinweg und schloss mit seinem veganen Seitan-Döner eine kulinarische Lücke in der Löwenstadt. An einem wechselhaften Frühlingstag hat es mich für eine Mittagsstärkung in die Döneray verschlagen.
KU Doeneray 2 art
KU Doeneray 3 art
KU Doeneray 4 art
Am Puls der Zeit
Es ist noch nicht lange her, da wurde Veganismus von dem Großteil der Gesellschaft als unnatürliche Spinnerei belächelt. Doch inzwischen ist der Foodtrend im Mainstream angekommen: Der Markt für Fleischersatzprodukte aus Soja- und Weizenprotein boomt und immer mehr Menschen entscheiden sich für einen veganen Lifestyle oder eine Reduzierung des Fleischkonsums – für das Tierwohl und die Umwelt.

Auch der Döneray-Inhaber Cemil Öztürk spürt den Vegan-Hype in seinem täglichen Geschäft: „Ich verkaufe tatsächlich mehr Seitan- als Fleisch-Döner. Die Tendenz ist steigend und sogar viele Fleischesser entscheiden sich für die vegane Variante“, freut sich der gebürtige Hannoveraner, den 2014 ein Veganfest vor dem Braunschweiger Rathaus zu der Geschäftsidee inspirierte. „Ein rein veganes Angebot funktioniert nicht, deshalb haben wir ein Ampelsystem entwickelt“, erklärt der sympathische Gastronom weiter. Die Döneray-Speisekarte teilt sich in drei Farbspalten: Während die Farbe Rot für die zahlreichen Fleischgerichte steht, spiegelt Gelb das vegetarische Angebot wider und Grün zeigt die große vegane Bandbreite auf einen Blick.

„Die Döneray verbindet. Du kannst mit deiner ganzen Familie zu uns kommen, weil jeder bei uns etwas für seine Ernährungsweise findet,“ erklärt Kadir Öztürk, der den Social-Media-Auftritt des beliebten Braunschweiger Imbiss‘ pflegt und seinem Vater insbesondere bei großen Gästeanstürmen unter die Arme greift – so auch an diesem Tag, an dem zahlreiche Kebabfans ihre Mittagsbestellung bereits kurz nach Bistroöffnung aufgeben. Während Cemil und Kadir gemeinsam die hungrige Kundenschar mit außerordentlicher Freundlichkeit bedienen, lasse ich mir meinen Seitan-Döner schmecken.
KU Doeneray 6 art
KU Doeneray 7 art
KU Doeneray 8 art
Hochgenuss mit jedem Biss
Dem 0-8-15-Döner-Kebab eilt der Ruf voraus, ungesund und fettig zu sein. Die Döneray beweist, dass die beliebte türkische Spezialität auch frisch, leicht und nahrhaft schmecken kann. Mein Seitan-Döner kommt in einer Vollkorntasche, die außen besonders kross und innen außergewöhnlich fluffig ist. Bereits mit dem ersten Biss entfaltet sich der köstlich-verlockende Geschmack im Mund: Knackiger Eisberg- und Krautsalat sowie Rotkohl, Zwiebeln und Tomaten gehen mit dem hauchfeinen, knusprigen Seitan eine aromatische Allianz ein, getoppt durch selbstgemachtes Zaziki und bunten Tofucremepasten in den Geschmacksrichtungen Rote Beete, Kurkuma und Kräuter. Der Fleischersatz Seitan wird aus Weizeneiweiß gewonnen und überzeugt nicht nur durch seine fleischähnliche, deftige Konsistenz, sondern vor allem mit einem hohen Proteinanteil und einem extrem geringen Fettgehalt. Das spüre ich auch nach dem Essen durch ein angenehmes und langanhaltendes Sättigungsgefühl – Food Coma who?

Auf sämtlichen Online-Bewertungsplattformen findet neben dem köstlichen Geschmack und der kulinarischen Vielfalt auch immer wieder die besondere Herzlichkeit von Cemil Öztürk Erwähnung. „Meine Gäste sehen, dass ich alles mit dem Herzen mache. Manche kommen sogar extra aus Hannover oder Wolfsburg nach Braunschweig, um bei mir zu essen“, erzählt Cemil erheitert. 2022 wird die Döneray jedoch ihren Standort aufgrund des Schloss-Carree-Umbaus wechseln müssen. Wohin es geht, weiß Cemil Öztürk zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch via Social Media bleiben die Döneray-Fans immer auf dem neuesten Stand.

Gestärkt und voller Energie geht es für mich wieder ins Büro. Indessen arbeitet das Döneray-Team voller Engagement weiter und kredenzt seinen Gästen Genuss pur – plus ein Lächeln auf den Lippen.

Text Denise Rosenthal
Fotos Kadir Öztürk, Denise Rosenthal

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: redaktion@subway.de