Anzeige

Sie sind unabhängig, rockig und echte Braunschweiger: die Indie-Rock Band Lucys Darling. Mit neuem Drummer und drei Songs im Gepäck starten sie am 19. Juli beim Videodreh im B58 durch.
LD BAND 2020 art
Die Lokalmatadore von Lucys Darling sind bereits alte Bekannte des SUBWAY-Magazins. Nachdem sie 2012 aufeinandertrafen und die Gruppe gründeten, haben sie seitdem viele Venues in der Region und der gesamten Republik bespielt. Zwar kamen in den letzten Jahren neue Gesichter dazu und alte verließen die Truppe, so muss man aber auch sagen, dass genau dieser Wandel zur Musik der Rocker passt. Ständige Veränderung und kein festes Genre machen die Klänge der Darlings aus und sie spielen das, was sie inspiriert. Markus heizt mit seiner Hammer-Stimme ordentlich ein, Erik zupft gekonnt die Gitarre, Lara begeistert als Bassistin und Pat, der Neue, gibt alles an den Drums. Anlässlich ihres Videodrehs im B58 am Wochenende hat das Quartett uns ein paar Fragen über die aktuelle Situation der Band, das Vermissen der Live-Konzerte und wie es in nächster Zeit weitergeht beantwortet.

Wie geht’s euch? Wie ist die Stimmung in der Band?
Erik Ich denke, eigentlich gut. Natürlich war der Lockdown ein großer Einschnitt und das echte Miteinander bei den Proben hat schon arg gefehlt. Aber da es allen ähnlich ging, war diese Zwangspause leichter zu akzeptieren. Aber nun schütteln wir den Staub aus dem Fell und toben wieder los!
Markus Zumindest Corona hat uns bis jetzt verschont, insofern sind wir happy… aber das nächste Zipperlein kommt bestimmt. (lacht)

Pat ist euer neuer Drummer und man kennt ihn schon aus dem B58 und als ehemaliges Mitglied von „Keep it a secret“ und „Calling Tommy“. Habt ihr euch alle schon miteinander eingegroovt?
Pat Eigentlich komme ich ja musikalisch aus einer ganz anderen Richtung, aber das Eingrooven ging dennoch recht schnell – auch wenn wir uns an der einen oder anderen Stelle noch finden müssen.
Markus Ja, Pat ist ein echter Glücksfall für uns, er bringt viele frische Ideen mit und hat sich von Anfang an total ins Bandgeschehen reingehängt. Das macht echt Spaß! Ich denke, da werden sich künftig auch ganz neue Dinge entwickeln.
Lara Pats Drumming passt gut zu der Art, wie ich Bass spiele. Wir ergänzen uns da super. Wir haben schon bei den ersten Jams gemerkt, dass wir da harmonieren und in dieselbe Richtung gehen.
Erik Der Einstieg von Pat war sehr angenehm und problemlos. Danke Pat! (lacht) Es ist aber immer eine Herausforderung für eine Band sich selbst treu zu bleiben, wenn neue Leute dazukommen, da alle irgendwie einen unterschiedlichen musikalischen Background haben. Aber auf persönlicher Ebene hätte es kaum besser kommen können!

Wie laufen eure Proben gerade ab? Seid ihr momentan viel im B58? 

Markus Die letzten Wochen haben wir uns fast gar nicht persönlich gesehen. Selbstverständlich haben wir unser Möglichstes getan, dem Virus keine Chance zu geben. Das eröffnete andererseits viele Möglichkeiten, in unserem bescheidenen Heim-Studio zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren, für die sonst nicht so viel Zeit übrig ist.
Erik Wir starten gerade wieder unser gemeinsames Proben. Vorher war es ja auch schlichtweg nicht erlaubt. Leider sind wir nicht öfter als vorher im B58, aber es ist sehr schön, wieder da zu sein. Feels like coming home!

Wie sehr vermisst ihr Live-Auftritte mit Publikum und was würdet ihr dafür geben, endlich wieder „normal“ spielen zu können?
Markus Ich persönlich vermisse es sehr, live zu spielen. Ein Konzertabend besteht nicht nur aus dem Auftritt, es ist auch das ganze Drumherum – die Zeit vor dem Gig, die Vorbereitungen und natürlich auch hinterher die Gespräche mit den Leuten, das gemeinsame Abhängen und was alles dazugehört.
Pat Live-Auftritte fehlen mir persönlich wirklich sehr, aber auch das vor statt auf der Bühne sein.
Lara Ich finde es immer sehr spannend zu sehen, wie neue Songs live funktionieren und ankommen. Aber da müssen wir uns wohl noch eine Zeit lang gedulden – es gibt zwar bestätigte Termine für den Oktober, aber ob das alles wirklich stattfinden kann, weiß heute ja niemand!
Erik Also ehrlich gesagt, fand ich die Pause nicht so schlimm. Man hat mal ein bisschen Tempo und Druck rausgenommen und konnte zum Beispiel in Ruhe an neuen Songs herumdenken. Andererseits machen wir das natürlich nicht nur für uns, sondern wollen mit unserer Musik begeistern. Live geht das einfach am überzeugendsten. Es macht irre Spaß und ist am Ende eigentlich die wirkliche Erfüllung beim Musik machen.

Am 19. Juli seid ihr bei einer Video-Produktion mit drei Songs dabei. Wann können wir uns auf die Veröffentlichung freuen?
Markus Das wird gestaffelt veröffentlicht und sollte am 16. sowie am 18. September soweit sein.

Was habt ihr sonst für die nächsten Monate geplant?
Markus In den letzten Wochen ist eine Menge Material entstanden, von dem sicher das eine oder andere seinen Weg nach draußen finden wird. Und dann wühlen wir uns derzeit durch etliche Gigabyte Filmmaterial für zwei neue Videos. (lacht) Unser unendlicher Dank geht an Christina und Ingolf, die sich ständig für uns die Nächte um die Ohren schlagen!
Lara Vielleicht darf ich so viel verraten: Wir haben unter anderem mit dem Braunschweiger Rapper LukeJuke einen gemeinsamen Song produziert – der ist wirklich cool geworden!

Bitte aktivieren Sie Marketing Cookies, um das Video zu sehen.

Interview Merle Scholz, Denise Rosenthal
Fotos Jonas Jarecki, Ingolf Wagner

User Rating: 5 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de