Philipp Poisel kommt zur Volksbank BraWo Bühne

18. August
Volksbank BraWo Bühne (BS)
www.undercover.de

Seit 2015 hatte Philipp Poisel keinen Auftritt mehr in Braunschweig. Nun ist es wieder soweit: Im August wird er mit die Gäste im Raffteichbad mit einfühlsamen Songs in seinen Bann ziehen.

Philipp Poisel

Eingefleischte Fans von Philipp Poisel warten schon seit knapp sieben Jahren auf ein neues und damit das dritte Studioalbum des 33-jährigen Ludwigsburgers. Mitte Februar ist es soweit, seine neue Platte „Mein Amerika“ erscheint, und nicht nur das: Der Sänger kommt im Rahmen seiner Open-Air-Tour am 18. August nach Braunschweig und macht bei der Volksbank BraWo Bühne Halt. Mit im Gepäck hat er Songs seines neuen Albums und auch Klassiker wie „Wie soll ein Mensch das ertragen“ oder „Eiserner Steg“. Die aktuelle Single „Erkläre mir die Liebe“ war 2016 für die 1LIVE Krone in der Kategorie „Beste Single“ nominiert. Der Titel seines neuen Albums hat eine sehr persönliche Bedeutung: Als Kind war Amerika für den Sänger immer eine Art „magischer Zufluchtsort“, wie Begleitmaterial zur neuen CD verrät. In Nashville/Tennessee nahm er sein neues Album in den weltbekannten Blackbird-Studios auf. Normalerweise produzieren dort Weltstars wie Taylor Swift, Snoop Dogg oder die Kings Of Leon ihre Platten. In Braunschweig konnte man zuletzt 2015 ein Konzert des sympathischen Singer-Songwriters in der Stadthalle besuchen. Damals war es eher lauschig: Er präsentierte sich im akustischen Rahmen – nur mit seiner einmaligen Stimme, Piano, Cello und Gitarren. Poisels Lebensgeschichte ist die eines Künstlers, der eigentlich Lehrer werden wollte. Weil er an seiner Aufnahmeprüfung für Musik scheiterte, versuchte er sein Glück als Straßenmusiker. Im Sommer 2006 traf er seinen Produzenten Frank in einem Stuttgarter Café und obwohl verschiedene Plattenfirmen Interesse an seiner Musik hatten, gab er diesen immer wieder eine Absage, weil sich beide Seiten nie so richtig einig wurden. Also warum dann nicht einfach sein eigenes Label gründen? Das dachte sich auch Philipp Poisel und rief „Holunder-Records“ ins Leben, bis er 2007 den Vertrag bei Grönland Records unterschrieb. Drei Jahre später feierte er mit dem Song „Bis nach Toulouse“ seinen großen Durchbruch. Jetzt ist er wieder zurück. Aber wie es so heißt: Gut Ding braucht eben Weile.

Text: Lisa Matschinsky
Fotos: Christoph Koestlin

User Rating: 0 / 5

twitter

subway_magazin
WOW - lang ist‘s her... SUBWAY Magazin Nr. 1 im November 1987… https://t.co/R8ZYFTgN5E
subway_magazin
Wir werfen schon mal einen Blick in die Ausstellung von katzundtatz und maximiliantargatz… https://t.co/d3PXr6ZK2X
Follow subway_magazin on Twitter

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

30 Jahre SUBWAY. Das Magazin.
Ganz echt ab 3. November 2017. Überall, wo es SUBWAY gibt.

SPLIT Cover SUBWAY