Anzeige

Im Herzen der Braunschweiger Innenstadt zeigt das
Universum Filmtheater anspruchsvolle Arthouse-Streifen.
KW FF Danke Juni2020 art
Kino ist nicht gleich Kino. Es braucht kein Popcorn, Mega-Säle und Blockbuster – das beweist das Universum Filmtheater in der Neuen Straße in Braunschweigs Innenstadt. Schlendert man dort durch verwinkelte Gassen und flaniert über das Kopfsteinpflaster, kommt man früher oder später auch am Universum vorbei. Das Lichtspielhaus ist klein aber fein und heißt seit über zehn Jahren alle Filmfreunde willkommen, denen es nach anspruchsvollem Kino durstet. Vielfach wurde das Filmtheater bereits für sein hervorragendes Programm ausgezeichnet, das einen immer wieder in unbekannte Welten voller Farben und Emotionen entführt und zum Nachdenken anregt.
Das Universum ist ein gemütliches Spartenkino, wie es im Buche steht: Präzise ausgewählte Filme abseits des Massenpublikums, Filmgespräche mit interessanten Gästen, zwei schnuckelige Kinosäle, rote Plüschsessel, aufheiternde Kurzfilme vor Beginn der Vorstellung statt halbstündiger Trailerqual. Hier ist der Film nicht nur Beiwerk zu Nachos und fünf Litern Cola, stattdessen stehen die besondere Kunst, internationales Kino und eine familiäre Atmosphäre im Vordergrund. Statt karamellisiertem Knallmais lädt das Filmtheater nach der Vorstellung ins hauseigene Bistro ein und rundet dort das Kinoerlebnis perfekt ab: Das Abspann ist Treffpunkt für Cineasten, die sich bei einem Glas Rotwein angeregt über das gerade Gesehene austauschen und dabei das Wuseln der Stadt durch die Glasfassade beobachten können.

Das vergangene halbe Jahr war eine große Herausforderung für das gesamte Universum-Team. Trotzdem hat das Braunschweiger Indie-Kino bereits Anfang Juli wieder seinen Spielbetrieb aufgenommen und knüpft inhaltlich dort an, wo im März aufgehört werden musste: „Neue Arthouse- und Dokumentarfilme, selbst Filmgespräche mit Gästen finden wieder bei uns statt. Demnächst werden wir auch unsere abrupt unterbrochene Jubiläumsreihe weiterführen“, so der Geschäftsführer des Filmtheaters Volker Kufahl.
KW FF Team Collage art
KW FF Universum auen art


Auf dem Programm stehen einige neue Filme, denn glücklicherweise gibt es im anspruchsvolleren Filmsegment mit Neustarts keine Probleme. „Ich freue mich sehr auf das Biopic über die Ikone Jean Seberg oder auf Oskar Roehlers grandiosen Fassbinder-Film ,Enfant Terrible‘“, meint der Filmenthusiast.

Ein Blick auf den bevorstehenden Kinoherbst? „Mixed Emotions“, grübelt Kufahl. Durch die Abstandsbestimmungen können die Säle nicht ausgelastet werden, für die Besucher sei die aktuelle Situation hingegen kaum bis positiv spürbar: Mehr Platz im Saal, angenehme Luft, kürzere Wartezeit beim Einlass. Den Kopf stecken Volker Kufahl und sein Team deshalb nicht in den Sand: „Letztendlich setzen wir auf unser Publikum, das schon immer unser größtes Kapital war. Das wird nach der Pandemie zurückkommen, nicht nur um seine Gutscheine einzulösen, sondern weil das Universum FIlmtheater zu den besten Programmkinos Deutschlands zählt.“ Wir alle spüren, wie sehr uns Kulturorte wie Kinos, Theater oder Konzertsäle fehlen – Streaming ist dafür kein Ersatz. Das Universum ist Braunschweigs einziges Charakterkino und damit unverzichtbar.

Text Louisa Ferch
Fotos Marit Vahjen, Universum Filmtheater

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de