Kinotipps

Unsere Filmhighlights im April 2021

KW 030 NML SG 00594 art

 

Nomadland

Das neue Werk der chinesischen Filmregisseurin Chloé Zhao gibt zwar vor, ein Roadmovie zu sein, doch eigentlich ist „Nomadland“ cinematografische Poesie, die perfekt zwischen Erinnerung und Prophezeiung balanciert. Nach dem Tod ihres Ehemannes lebt Fern in einem kleinen Transporter und reist immer dorthin, wo es gerade einen Job für sie gibt. Trotz ständiger Rückschläge genießt sie das Leben im Van und die damit verbundene Freiheit sowie die flüchtigen Bekanntschaften.

Regie Chloé Zhao
Darsteller Frances McDormand, David Strathairn u. a.

Pro
- bewegend, mitfühlend und bittersüß
- wieder eine preisverdächtige Performance von Frances McDormand

Con
- viele stille Passagen, die einige ZuschauerInnen
langweilen könnte

Start 8. April WatchFactor 89%

KW Father 05 565a1093 tobis film 1 art



Start
22. April

WatchFactor 94%

The Father

So hätte Til Schweigers „Honig im Kopf“ eigentlich aussehen müssen, denn statt mit pathetischem Kitsch zu protzen, zeigt dieser mit sechs Oscars nominierte Film die authentische Seite einer Demenz-Erkrankung – hervorragend und herzzerreißend geschauspielert von Anthony Hopkins und Olivia Colman. Anne ist nur noch zu Gast im Kopf ihres Vaters, denn durch den langsamen Verfall seiner psychischen Gesundheit steuert er in eine fremde Welt, die seine Tochter in die Verzweiflung treibt.

Regie Florian Zeller
Darsteller Anthony Hopkins, Olivia Colman u. a.

Pro
- beansprucht die Tränendrüsen
- erschreckend nah an der Realität

Con
- für Menschen mit demenzkranken Angehörigen womöglich schwierig anzuschauen

KW Mortal Kombat art

Start 16. April
WatchFactor 75%


Mortal Kombat
 


Bereits der erste Trailer zur heiß ersehnten Videospielverfilmung verriet: Dieser Streifen wird brutal und blutig. Immerhin ist die Prügelspielreihe für ihre extreme Gewaltdarstellung berühmt-berüchtigt. Der Spielfilm ist jedoch keine 1:1-Adaption des Kult-Games, denn die altbekannte Handlung wird um eine neue Hauptfigur ergänzt. Der erfolglose MMA-Kämpfer Cole Young trägt ein Geburtsmal in Form eines Drachens, das ihn zum Auserwählten für ein Turnier auf Leben und Tod macht.

Regie Simon McQuoid
Darsteller Lewis Tan, Jessica McNamee u. a.

Pro
- der Cast strotzt vor Diversität
- der Plot ist auch für Newbies verständlich

Con
- abzuraten für Menschen mit Blutphobie
- einige Charaktere werden vermisst

KW Hannes 012 art

Start 29
. April

WatchFactor 67%

Hannes

Eigentlich ist die deutsche Autorin Rita Falk für ihre ausgefallenen Bestseller-Roman-Titel wie „Sauerkrautkoma“ oder „Kaiserschmarrndrama“ bekannt – fast schon langweilig wirkt deshalb ihr Roman „Hannes“. Die Coming-of-Age-Tragikomödie handelt vom gleichnamigen 19-jährigen Hauptcharakter, der nach einem Motorradunfall schwer verletzt im Koma liegt. Sein bester Freund Moritz beschließt indessen, das Leben von Hannes weiterzuführen, bis dieser wieder aufwacht.

Regie Hans Steinbichler
Darsteller Johannes Nussbaum, Leonard Scheicher u. a.

Pro
- eine Ode an die Freundschaft
- ergreifend wie die Romanvorlage

CON
- driftet manchmal ins Schmalzige ab
- hätte noch ein My näher am Buch sein können

KW Nobody art

 

 

Nobody

So haben wir „Better Call Saul“-Schauspieler Bob Odenkirk vorher noch nie gesehen: Während er im „Breaking Bad“-Prequel einen schmierigen Rechtsanwalt mimt, der zu jeder Situation einen (un)passenden Spruch auf den Lippen trägt, lässt der Schauspieler in „Nobody“ als unscheinbarer Vorstadt-Familienvater nun mal richtig die Fäuste fliegen. Denn was weder seine Familie noch seine Freunde wissen, ist, dass der vermeintliche Niemand einst als Killer für die Mafia arbeitete.

Regie Ilja Naischuller
Darsteller Bob Odenkirk, Connie Nielsen u. a.

Pro
- ungewöhnliche Rolle für Bob Odenkirk
- für Fans von „John Wick“

Con
- over the top
- die übermäßige Action nervt irgendwann

Start 1. April WatchFactor 72%

Alle Trailer zu den neusten Kinotipps findet ihr hier!

Text Denise Rosenthal
Fotos Tobis Film, Warner Bros., Studio Canal, Universal Pictures, Walt Disney

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de