Anzeige

Mit der Braunschweig-App können Daheim-Gebliebene und Gäste die Löwenstadt erkunden und mehr über ihre wunderschönen Plätze und süßen Gässchen erfahren.
DH DSC 0002 art
Alles gestrichen. Dieses Jahr geht es für viele wohl nicht in ferne Gefilde, sondern lieber an den heimischen Pool im Garten oder zum Badesee um die Ecke. Jeden Tag wird abgewogen, wie schön es ist, den Sommer daheim zu verbringen und nicht nur auf Achse zu sein. Da kommt die „Entdecke Braunschweig“-App sehr gelegen: Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH hat schon länger eine eigene Anwendung im World Wide Web, die bis dato aber eher weniger bekannt war. Tatsächlich gibt es sie sogar schon seit 2013 und wurde seitdem bereits rund 57 000 Mal runtergeladen. Jetzt rüstet die App auf und hat so einiges Neues zu bieten.
Was also tun, wenn die Langeweile kickt und eine Idee für Unternehmungen hersoll? Mit der App „Entdecke Braunschweig“ im Gepäck begebe ich mich auf den Weg in die City, um mehr über meine geliebte Löwenstadt zu erfahren.
Geschichtsstunde to go
Sobald ich die Anwendung auf meinem Smartphone öffne, springen mir direkt aktuelle News und Angebote ins Auge. Mir war bis zu diesem Moment gar nicht bewusst, wie viel ich hier an Informationen finden kann. Das Menü ist ganz easy zu bedienen und gut zu überblicken.
Als erstes möchte ich die Augmented-Reality-Funktion ausprobieren. Die erweiterte Realität fängt über die Handy-Kamera die Umgebung ein und zeigt für einzelne Gebäude oder Monumente Wissenswertes an. Kleine, rote Punkte markieren interessante Stellen und ploppen auf meinem Display auf wie Mini-Marienkäfer. Ich teste die Funktion am Burglöwen und kann zwischen alten Zeichnungen und Bildern herumscrollen, zu denen ausführliche Texte geschrieben sind. Dass die Bronze-Statue auf dem Platz vor der Burg Dankwarderode die erste monumentale Freifigur nördlich der Alpen war, erstaunt mich. Hat der alte Heinrich doch so einiges auf dem Kerbholz gehabt.
Ähnlich dazu, zeigt die „Früher/Heute“-Fotostrecke Bilder von rund 40 Orten innerhalb des Stadtrings aus den vergangenen Jahrhunderten. Das Stadtbild hat sich merklich verändert. Schluckend betrachte ich Darstellungen von vor fast 150 Jahren und aus der Zeit kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Durch sepia- oder schwarz-weiß-farbene Abbildungen wirken die heute so lebendigen Orte wie verlassene Gemäuer, an die niemand mehr glaubte. Eine Aufnahme aus dem Jahr 1944 vom Steinweg bildet die zerrüttete Straße mit ihren abgebrannten Häusern ab. „Nach dem Bombenangriff auf Braunschweig wurden 90 Prozent der Innenstadt zerstört“, dokumentiert der Info-Text. Mit dem kleinen Geschichts-1x1 in der Tasche kriegst du deine Portion History Facts immer und überall.
DH DSC 0028 art
Spannende Entdeckungstouren
Außer einer kleinen Geschichtsstunde hat die App aber noch mehr drauf. Thematische Rundgänge laden zum Schlendern durch die Parks oder zum Flanieren durch den Trubel der Innenstadt ein. Auf den Wegen geht es auch an kleinen Sehenswürdigkeiten und schnuckeligen Ecken der Stadt vorbei. Dabei stellt man immer öfter fest, dass selbst waschechte Löwen nicht jeden Winkel Braunschweigs kennen.
Ganz neu auf der Touren-Liste: Der Spaziergang rund um den Lichtparcours an der Oker. Entlang der 19 Illuminationen verzaubern die Kunstwerke besonders beim Abendlicht. Noch bis zum 9. Oktober bleibt uns die Outdoor-Ausstellung erhalten.
Für wen auch das nichts ist, dem bleibt die Möglichkeit, Shoppingläden, Restaurants oder Cafés sowie generelle Infos und Stadtpläne nachzuschlagen. In der Braunschweig-App ist schließlich für jeden was dabei, ob Kultur-Kenner oder Gemütlichkeits-Genießer. Sie ist Aushilfe und Tourguide in einem, um dir ohne Regenschirm-durch-die-Luft-Gewedele und Klemmbrett-Rumgewühle auf deinem Weg durch Braunschweig mit Rat und Tat beiseite zu stehen.
„Das Wetter lädt gerade jetzt dazu ein, auch mal spontan durch die Löwenstadt zu schlendern“, sagt Christina Borrmann, Bereichsleiterin beim Stadtmarketing. „Mit der App haben Braunschweigerinnen und Braunschweiger einen hilfreichen Begleiter dabei, der sie ganz individuell durch die Stadt führt und gleichzeitig spannende Informationen zu den jeweiligen Orten liefert.“
Der Urlaub in der Heimat muss also nicht langweilig sein und man kann sich sein Touri-Feeling auch nach Hause holen. Dazu muss man sich nur auf die Idee einlassen und seine Augen für Neues öffnen. Die Neugierde und Entdeckerlust geht niemals verloren und jeder erweckt sie in sich selbst, egal an welchem Ort man sich rumtreibt. Braunschweig ist vielseitig. Braunschweig ist sehenswert. Braunschweig ist Urlaub.

Text & Fotos Merle Scholz

User Rating: 0 / 5

SUBWAY Newsletter

 

Mit SUBWAY verpasst Du kein Event mehr in Braunschweig und der Region. Hol Dir unseren Newsletter!

Kontakt

SUBWAY – Eine Region, ein Magazin

#Redaktion

oeding magazin GmbH
Erzberg 45
38126 Braunschweig

Telefon: 0531-48015-134
Telefax: 0531-48015-79
E-Mail: info@subway.de